Top
Startseite Archive - Migrafrica
fade
3
archive,category,category-startseite,category-3,eltd-core-1.0,ecwd-theme-flow,flow-ver-1.3.5,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

MEHR POLITISCHE PARTIZIPATION FÜR MENSCHEN MIT MIGRATIONSGESCHICHTE

Projekt: MultiplikatorenPlus (M+) Eine neue Anerkennungs- und Erinnerungspolitik als zentrale Voraussetzung für mehr politische Partizipation Überlegungen anlässlich der Multiplikator*innen-Schulung im  Rahmen des (M+)Projekts (von Serge Palasie)   Vorab Die Bedeutung sogenannter migrantischer Akteur*innen in Deutschland nimmt in vielen Bereichen stetig zu. Trotz der Vielfalt der von ihnen bearbeiteten Themen konzentrieren sich jedoch nach wie vor viele Aktivitäten auf Bereiche mit einem Bezug zu Integration, Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit oder Flucht und Migration. Ganz klar betreffen diese und ähnliche Bereiche die erwähnte Gruppe oftmals auf besondere Weise, was diese Priorisierung rechtfertigt. Dennoch:...

Projekt: MultiplikatorenPlus (...

Read More

WorkKompass Plus – Wir unterstützen und qualifizieren Flüchtlinge

Mit dem Projekt WorkKompass PLUS werden afrikanische Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren mit voraussichtlichem Bleiberecht durch Workshops, Seminare und Begleitung unterstützt, integriert und für den Arbeitsmarkt qualifiziert. Durch erfahrene Mitarbeiter/-innen und Paten mit ähnlichem Migrationsgeschichte sowie Experten (Sozialpädagogen, Psychologen und Juristen etc.) werden die Neuankömmlinge professionell begleitet und in einen Beruf vermittelt. Patenschaften und Netzwerke, die durch das Projekt entstehen, gewähren den Geflüchteten nachhaltige Unterstützung und leisten einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt. Von dem Projekt profitieren sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer/innen.     Das Projekt WorkKompass PLUS startete im Februar 2017. Von insgesamt 128 mögliche Teilnehmerinnen wurden die erste...

Mit dem Projekt WorkKompass PL...

Read More

Welcomeship! Building inclusive communities through community-based entrepreneurship

The recent increase in negative attitudes towards immigration in European countries and xenophobia and hate speech enter public discourse has put the fundamental values of the European Union, such as respect for human dignity, equality, solidarity and freedom, on a proof. The challenges of integrating newcomers in local communities and in society are real, however, seeing migrants and refugees as a potential and not a threat is essential to build on their assets, their added value and new opportunities they can be part of. Europe has...

The recent increase in negativ...

Read More

Prävention Plus – Spielsucht bekämpfen, Perspektiven entwickeln!

Bei einer durchgeführten internen Befragung von 180 anerkannten Geflüchteten im Raum Köln waren etwa 78% von dem Problem der Spielsucht, aufgrund fehlender Perspektiven und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, betroffen. Weitere Analyse dieser Tatsache haben ergeben, dass die seltenen Gewinne beim Glücksspiel von einzelnen Geflüchteten viel schneller kommuniziert und verbreitet werden als die Verluste, die sie tagtäglich erleiden. Da sich die Mehrheit der o.g. Zielgruppe noch in der Integrationsphase befindet und über wenig finanzielle Mittel verfügt, entstehen oft Folgeprobleme, wie der Abrutsch in die Kriminalität. Im Fokus des Projekts “Prävention Plus”,...

Bei einer durchgeführten inte...

Read More

Hilfe weitergeben!

Mit dem Projekt Beta „Kompass zur Selbsthilfe PLUS“ wird Migrafrica ein neues Projektkonzept im gesamten Landesgebiet umsetzen. Unser Ziel ist es, in ganz NRW sowohl Geflüchtete als auch Ehrenamtliche zu erreichen. Mit dem Projekt werden über den Zeitraum von drei Jahren (2016 bis inkl. 2018) durch Orientierungsseminare in mehreren großen Städten NRWs einerseits Geflüchtete in ihrer herausfordernden Anfangsphase in Deutschland informiert und unterstützt und andererseits Ehrenamtliche für ihre Tätigkeit mit Geflüchtete qualifiziert und sensibilisiert. Die Orientierungsseminare für die Geflüchteten richten sich hauptsächlich an “neu” in Deutschland angekommene, afrikanische Geflüchtete...

Mit dem Projekt Beta „Kompas...

Read More

WorkKompass TANDEM

Das Projekt "WorkKompass TANDEM“ ist Teil unseres grösseren Projekts "WorkKompass PLUS“, bei dem junge afrikanische Geflüchtete für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt qualifiziert werden. "WorkKompass TANDEM" bietet ein intensives Partnertraining, das die Kommunikationsfähigkeit und die sozialen Kompetenzen der TeilnehmeInnen nachhaltig stärkt. In Kleingruppen und 2-er Tandems kann individuell auf die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen eingegangen werden.   Geübt werden vor allem der berufsspezifische Wortschatz sowie sprachliche und soziale Fertigkeiten für die Bewerbung (einen Lebenslauf erstellen, Stellenangebote lesen und verstehen, Telefonate mit dem potentiellen Arbeitgeber üben, Bewerbungen schreiben, Vorstellungsgespräche üben, etc.). Die...

Das Projekt "WorkKompass TANDE...

Read More

Migrant, engaged and active. Join us!

The project “Migrant, engaged and active” is an 18 moths project that aims to expand the reach of the migrant young people to access the structured dialogue in Germany. It involves 320 young migrants and refugees who otherwise have limited access to participate in local, national and European policy making process that directly affect their lives too. The project also aims to create opportunities for young people to train in wide ranging topics like entrepreneurship, intercultural competencies, conflict management and active social participation. Migrant young people and...

The project “Migrant, engage...

Read More

Black to the Future – the study visit in Köln

The first of three trans-national intergenerational study-visits and training experience under the project “black to the future” was successfully completed on the 29th of May 2017. The study visit that started on the 24th May had the following objectives: share early experiences (1970’s/1980’s) through to more contemporary youth work practices with African Diaspora youth in the Netherlands, Germany and England. explore the history of African Diaspora migration to Amsterdam, Köln and London to better understand patterns and waves of migration; record and map (using audio digital...

The first of three trans-natio...

Read More

Black to the Future – Bonn & Cologne 24. & 29. May 2017

The first study-visit for at least 15 youth workers and managers will take place in Bonn/Cologne, Germany between Wednesday 24th and Monday 29th May 2017 Black to the Future is an Erasmus+ project (www.erasmusplus.org.uk) which focuses on intergenerational youth work practice within the African Diaspora community in Amsterdam, Bonn/Cologne and London. The project will facilitate an African Sankofa process which encourages the transfer of youth work knowledge, skills and values through looking back, identifying best practice and then creating building blocks on which to inform future youth...

The first study-visit for at l...

Read More

Migrant young women entrepreneurship for social inclusion

“Migrant young women entrepreneurship for social inclusion” promotes entrepreneurship among young African migrant women as a way of facilitating social inclusion. Young women from the African Diaspora are among the socially marginalized and disadvantaged youth groups in Europe. In order to facilitate more integration and social participation of young women, this project trains participants selected from African Diaspora organizations to exchange good practices related to social entrepreneurship and social inclusion projects as well as issues of gender mainstreaming. Active engagement through civil society organizations is one way of...

“Migrant young women entrepr...

Read More