Top
Promotor*innen für Eine Welt! - Migrafrica
fade
5153
post-template-default,single,single-post,postid-5153,single-format-standard,eltd-core-1.0,ecwd-theme-flow,flow-ver-1.3.5,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

Promotor*innen für Eine Welt!

Bundesweit stärken bereits mehr als 140 Promotor*innen mit ihrer Arbeit das zivilgesellschaftliche Engagement für eine sozial gerechte und global nachhaltige Entwicklung. Sie beraten und vernetzen zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen, die sich in der Eine-Welt-Arbeit engagieren und initiieren Projekte und Aktionen, mit denen sie Alternativen für eine zukunftsfähige Gesellschaft aufzeigen. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Interkulturelle Promotoren-Programm in Nordrhein-Westfalen: In sechs Regionen unterstützen und qualifizieren die interkulturellen Promotor*innen das entwicklungspolitische Engagement zu den Themen Flucht und Migration. Sie vernetzen und qualifizieren bestehende Eine Welt Initiativen und migrantisch-diasporische Organisationen, tragen gemeinsam die globalen Hintergründe von Flucht und Migration in die Öffentlichkeit und zeigen neue Perspektiven auf. Ziel der interkulturellen Erweiterung ist, die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte zu stärken. Durch ihr Engagement vermitteln sie ein differenziertes Bild der komplexen Thematik und tragen zu einer offenen Gesellschaft bei.

Herr Amanuel Amare und Frau Dorsa Moinipour von Migrafrica e.V. sind die interkulturellen Promotoren für die Region Köln. Wir freuen uns unter den zahlreichen Mitbewerbern ausgewählt worden zu sein, diese Stelle zu besetzen.
amare@migrafrica.org und d.moinipur@verein-afrik.de a.de, Tel.: +49 221 99390435, Braunstraße 21 in 50933 Köln – Braunsfeld

Das Interkulturelle Promotoren-Programm wird durch das Eine Welt Netz NRW koordiniert und vom Land NRW gefördert.

Mehr Informationen zu allen Promotor*innen in NRW finden Sie auf der Seite des Eine Welt Netz NRW: www.eine-welt-netz-nrw.de

Mehr Informationen zum bundesweiten Promotoren-Programm finden Sie unter www.einewelt-promotorinnen.de Die erste Arbeitsplanung wird in wird in Kürze veröffentlicht.

< 2017 >
November
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Oktober
Oktober
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
  • OPEN UP – wie offen ist unsere Gesellschaft – wie beweglich sind unsere Institutionen?

    OPEN UP – wie offen ist unsere Gesellschaft – wie beweglich sind unsere Institutionen?

    12:00 -17:00
    17/11/2017

    OPEN UP – wie offen ist unsere Gesellschaft – wie beweglich sind unsere Institutionen?

     

    Die Einwanderungsgesellschaft ist längst Realität, aber sind die Institutionen und Einrichtungen unseres Landes in dieser Realität angekommen? Verändern sie sich und spiegeln den Wandel und die Vielheit seiner Bevölkerung wieder? Sind sie für alle da und für alle gleich zugänglich? Oder existieren noch immer Barrieren, die genau das erschweren oder gar verhindern? Mit diesen Fragen setzt sich der Autor und Migrationsforscher Dr. Mark Terkessidis seit langem auseinander.

    Als Gast und Referent unseres Fachtages lautet seine Antwort: Wir brauchen einen Vielheitsplan. Es geht nicht um Integration und die Herstellung gesellschaftlicher Einheit, sondern um die Akzeptanz und Abbildung gesellschaftlicher Vielheit auf allen Ebenen. Seine Thesen und Vorstellungen wird er mit unseren Gästen aus Stadtverwaltung, unter anderem Sozialdezernent Prof. Dr. Harald Rau, Kirche und Zivilgesellschaft diskutieren.

     

    Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit zu diskutieren und freuen uns, Sie am 17. November im FORUM Volkshochschule, Cäcilienstraße 29-33, willkommen zu heißen

     

    12 Uhr: Wir starten mit einem Mittagsimbiss und lockerem meet up

    13 Uhr: Begrüßung durch Stadtdechant Msgr. Robert Kleine und Homaira Mansury (FORUM Volkshochschule)

    Impulsvortrag Dr. Mark Terkessidis (Autor und Migrationsforscher): »Der Vielheitsplan. Vorschläge für die Einwanderungsgesellschaft jenseits von Integration«

    Gesprächsrunde mit Dr. Mark Terkessidis, Prof. Dr. Harald Rau (Sozialdezernent, Stadt Köln),

    Dr. Rainer Heinz (Leiter des Referats Strategische Steuerung, Stadt Köln), Jabbar Abdullah (Archäologe und Autor), Amanuel Amare (Interkultureller Promoter), Iva Krtalic (Integrationsbeauftragte WDR),

    Peter Krücker (Vorstandssprecher Caritasverband für die Stadt Köln e.V.)

    Moderation: Marija C. Bakker

     

    Veranstalter sind:

    Aktion Neue Nachbarn Köln, VHS Köln, Migrafrica, Deutsch-Syrischer Kulturverein 17-3-17 e.V.

    Für mehr Information KLICK HIER

18
19
20
21
22
23
24
  • Qualifizierungsreihe für Migrantenorganisationen

    Qualifizierungsreihe für Migrantenorganisationen

    10:00 -15:00
    24/11/2017

    Themen: Sichtbarkeit (PR Tätigkeit)
    Veranstalter: Migrafrica (Köln)

    Anmelden per Mail an: Amanuel Amare

25
26
27
28
29
30
Dezember
Dezember
Dezember