Top
Unternehmensführung und Schaffung von Arbeitsplätzen - Migrafrica
fade
4454
post-template-default,single,single-post,postid-4454,single-format-standard,eltd-core-1.0,ecwd-theme-flow,flow-ver-1.3.5,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

Unternehmensführung und Schaffung von Arbeitsplätzen

Die Konferenz “Entrepreneurial Leadership for Decent job creation”, organisiert von der Partnerorganisation ADYNE, ADEFE und UNIDO, wurde vom 01.06. bis 03.06.2016 in Wien in Kooperation mit Migrafrica durchgeführt. Im Rahmen dieser Konferenz wurden insgesamt 95 junge afrikanische Diaspora von verschiedenen Organisationen mehrerer europäischer und afrikanische Länder eingeladen, um über Entstehung und Implementierung von neuem sozialem Unternehmertum in afrikanischen Ländern zu debattieren, gemeinsame innovative Möglichkeiten und Projekte zu entwickeln sowie Ideen auszutauschen.

Im Rahmen dieser Konferenz wurden die Teilnehmer/innen neben den Experten von Migrafrica, ADYNE, ADEFE auch von anderen Expertengruppen der unterschiedlichen Organisationen wie UNIDO (United Nations Industrial Development Organisation), Portland State University (Management and Strategy), IOA (Immipreneurs of Austria), SocialHub, ADAPT sowie von mehreren Botschaftern unterschiedlicher afrikanischer Länder (Kenia, Nigeria, Ghana usw.) qualifiziert, intensiv beraten und vernetzt.

Die o.g. Qualifizierungsmaßnahme haben wir in den Bereichen NGO-Management, Fundraising, Projektmanagement, innovative Methodik zur Gründung und Sicherung von Arbeitsplätzen innerhalb afrikanischer NGO´s in der EU  und Nutzung von diversen Fördermöglichkeiten erfolgreich und mit Zufriedenheit der Teilnehmer/innen abgeschlossen. Erfolgreich konnten wir auch unsere Netzwerke mit mehreren Organisationen und Vertretern afrikanischer Regierungen ausbauen.

Gemeinsam mit ADYNE werden wir ab Oktober 2016 ein langfristiges Projekt (Laufzeit von zwei Jahren) im Bereich der Entwicklungskooperation starten, zunächst mit den Ländern Kenia, Burkina Faso und Ghana. Die entsprechende Fördergenehmigung seitens Erasmus+ liegt uns bereits vor. Nach Beendigung des o.g. Projekts und den darauffolgenden Weiterqualifizierungen der afrikanischen Organisationen in Europa hoffen wir, dass die Organisationen diesem Kurs folgen, unsere Tätigkeit in den entsprechenden Ländern fortsetzen und somit die Entwicklungszusammenarbeit vorantreiben.

Der Konferenz war für uns in vielerlei Hinsicht sehr erfolgreich, nachhaltig und lehrreich.

 
Amanuel Amare und Abraham Nida in UN 2

 

Migrafrica in Un 7 bearbeitet