Top
Unser Team - Migrafrica
fade
3576
post-template-default,single,single-post,postid-3576,single-format-standard,eltd-core-1.0,ecwd-theme-flow,flow-ver-1.3.5,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

Unser Team

Der Verein Migrafrica “Junge afrikanische und andere Diaspora e.V.” wurde am 07. Mai 2013 von aus Ostafrika stammenden Migranten und Kölnern gegründet. Derzeit arbeiten 21 MitarbeiterInnen in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern des Vereins, u.a. für insgesamt 741 registrierte Mitglieder. Wir unterstützen vorwiegend junge Menschen mit afrikanischer Migrations- oder Fluchtgeschichte sowie (Migranten-) Organisationen in sozialen und juristischen Belangen. Durch diese praktische Arbeit fördern wir ihren Integrationsprozess und ihre Teilhabe an unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund wenden sich viele junge afrikanische MigrantInnen zuerst an uns – ihre Landsleute. Für die Arbeit mit den Geflüchteten unterstützen und begleiten wir die Ehrenamtlichen und bilden sie in diversen Themenbereichen fort. Somit agiert Migrafrica als kommunikative Schnittstelle zwischen Institutionen und Menschen mit Migrationsgeschichte.

Ferner entwickeln und verwirklichen wir nationale und internationale Projekte in Bezug auf Integration, sozialem Unternehmertum und Entwicklungszusammenarbeit.

Durch unsere nationalen und internationalen Projekte gelingt es uns zunehmend ein großes und solides Netzwerk zu anderen interkulturellen Zentren und (Migranten-) Organisationen regional, national und auch international aufzubauen, wodurch wir die schutz- und ratsuchenden Menschen noch effektiver unterstützen können.

Migrafrica ist außerdem Träger der Interkulturellen PromotorInnenstelle für den Regierungsbezirk Köln. In Kooperation mit anderen Eine-Welt-Initiativen und Migrantenselbstorganisationen in NRW wird der öffentliche Diskurs zu nachhaltiger Entwicklung, mit Augenmerk auf die SDGs (Agenda 2030) der UN, und die damit zusammenhängenden globalen Hintergründe von Flucht und Migration verstärkt und zeigt neue Perspektiven auf.

 

Wir bedanken uns für Ihr Interesse!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.