Top
Danksagung an die IG Metall Köln-Leverkusen - Migrafrica
fade
3734
post-template-default,single,single-post,postid-3734,single-format-standard,eltd-core-1.0,ecwd-theme-flow,flow-ver-1.3.5,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

Danksagung an die IG Metall Köln-Leverkusen

Die diesjährige Delegiertenversammlung der IG Metall Köln-Leverkusen stand unter dem Thema Flucht und Asyl. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde unser Verein, vertreten durch Amanuel Amare, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Es ging um die Möglichkeiten der Flüchtlingshilfe in Köln, besonders hinsichtlich der Integrationshilfe für Flüchtlinge und der Anerkennung von Berufsabschlüssen. Unser Verein hatte dadurch die Möglichkeit sich und seine Projekte vorzustellen. Geleitet wurde die Diskussion von Journalist Helmut Frangenberg (Kölner Stadt Anzeiger). Weitere Teilnehmer waren Pastor Hans Mörtter (Evangelische Kirche) und Jasna Rezo-Flanze (IHK).

Die Delegierten spendeten am Ende der Veranstaltung 1.000 Euro an die anwesenden Migrationssorganisationen. Unser Verein Migafrica e.V. erhielt 500 Euro als Unterstützung für unsere laufenden Projekte.

Diese Förderung hilft uns bei der Fortführung unserer momentanen Arbeit sehr.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Witich Roßmann und bei den Mitgliedern der 15. Delegiertenversammlung der IG-Metall Köln-Leverkusen für die Einladung und ihre Unterstützung.